Hauptspeisen

Bonne Année – Frohes neues Jahr

by

Was gab’s zu essen bei euch zum Weihnachten und Silvester?

Als Apéritif, haben wir verschiedenen französischen Champagner getestet. Der Artikel folgt gleich.

Als Vorspeise, gab es eine Quiche Lorraine. Danach, haben wir Gänsekeule/Roulade mit Klöse und rote Kraut gegessen. Als Dessert, hatte ich einen Schoko-Fondant (auch Moelleux genannt) und eine Bûche au chocolat gebacken.

Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr. Bonne année et bonne santé!

Als Empfehlung für nächtes Jahr: der Erfurter Weihnachtsmarkt – der schönste Weihnachtsmarkt Deutschlands.

Weihnachtsmarkt von Erfurt

Gratin dauphinois

by

Kartoffelgratin à la française.

Gratin dauphinois 3r

Zutaten:

  • 1 Kg Kartoffeln
  • Butter für die Auflaufform
  • 2 Knoblauchzehe
  • 300ml Milch
  • 300ml + 200ml Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Geriebener Emmentaler

Schälen Sie zuerst die Kartoffeln. Waschen Sie sie kurz mit Wasser. Schneiden sie sie in dü

nne Scheiben mit eine Mandoline.

In einem Topf: mischen Sie Milch, Crème fraîche (300ml), Salz, Pfeffer, Muskatnuss und den gehackten Knoblauch. Fetten Sie die Auflaufform mit Butter.

Dann haben Sie 2 Möglichkeiten: entweder Sie fügen die Kartoffeln in dem Topf und lassen 8 Minuten kochen, legen dann alles in die Auflaufform, verteilen die 200ml Crème fraîche oben drauf und schieben es in Backofen mindestens 1 Stunde lang bei 200° ODER Sie kochen vorher die Kartoffeln in einem Schnellkochtopf und legen sie dann in die Form mit der Mischung aus Milch und Crème fraîche, verteilen die restliche Crème fraîche oben drauf und schieben es in Backofen 15 Minuten bei 200°.

Ich habe die erste ausprobiert und es hat viel zu lang gedauert. Ich empfehle also die zweite Methode (Kartoffeln vorher kochen).

Verteilen Sie den Emmental oben drauf bevor es im Backofen zu schieben.

Guten Appetit!

Weisser Spargel mit Sauce Hollandaise, Schinken und Kartoffeln

by

Die Spargelsaison hat angefangen. Dieses Wochenende habe ich weißen Spargel mit Sauce Hollandaise getestet.

Wie erkennt man frischen weißen Spargel :

  • man muß am unteren Ende des Spargels drücken und dabei muß Saft zu sehen sein
  • man muß 2 Stangen an einander reiben und dabei muß es quietschen

Zutaten für 2 Personen :

  • 1kg weißer Spargel (es sind 8 Stangen. Die kauft man am besten auf den Markt)
  • 6 kleine Kartoffeln (am besten ist es die Kartoffeln anzubraten)
  • 2 Scheiben Schinken
  • Petersilie (für die Deko)
  • Sauce Hollandaise von Thomy

Sauce Hollandaise selbstgemacht :

  • 1-2 Eigelb (wird mit Wasser und Zitronensaft leicht erhitzt und gerührt bis dass die Konsistenz dicker geworden ist)
  • 2 Esslöffel Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Zitronensaft (nur ein paar Tröpfchen)
  • 150g Butter (kommt als letzte rein, als die Mischung aus Eigelb, Wasser und Zitrone nicht mehr schaumig ist)

Ich habe die beide Sauce ausprobiert und mag am besten die von Thomy. Die schmeckt gar nicht nach Butter wie die selbstgemachte Sauce. Die Thomy Sauce enthält Sonnenblumenöl und Weißweinessig anstatt Butter . Wenn man eine Sauce Hollandaise selbst machen möchten, würde ich also empfehlen die Butter durch Sonnenblumenöl zu ersetzen und Weißweinessig noch dazu zu verwenden.

Den weißen Spargel muss man zuerst direkt unten den Kopf schälen. Dann kann man sie ins warmes Wasser werfen. Es muss 30 Minuten lang bei mittlerer Hitze kochen. Dazu serviert man Bratkartoffeln, Schinken und heiße Sauce Hollandaise und dekoriert mit Petersilie.

Guten Appetit!

Spargel Schinken Kartoffeln und Sauce Hollandaise