Weihnachten

Amandes grillées

by

Les amandes grillées ou gebrannte Mandeln sind eine Spezialität von Weihnachten. Man findet sie sowohl in Frankreich als auch in Deutschland. Man kann sie selber zu Hause deutlich günstiger backen. Das Rezept ist auch ziemlich einfach.

Gebrannte Mandeln 6

Zutaten für 100g gebrannten Mandeln:

  • 100g Mandeln
  • 100g Zucker
  • 62g Wasser
  • 1/2 Esslöffel Vanillinzucker
  • 1/2 bis 1 TL Zimt je nach Geschmack

Kochen Sie das Wasser mit dem Zucker und dem Zimt in eine Pfanne. Wenn es anfängt zu kochen, geben SIe die Mandeln dazu. Lassen Sie weiter kochen. Das Wasser soll komplett ausdünsten. Rühren Sie regelmäßig mit einem Löffel. Wenn das Wasser weg ist, wird die Konsistenz des Zucker wie Sand aussehen. Rühren Sie weiter und lassen Sie ein bisschen karamellisieren. Aber nicht zu sehr! es muss nach den Gewürz und nicht nur nach Karamell schmecken!

Verteilen Sie die gebrannten Mandeln auf einen Backpapier und lassen Sie sie abkühlen. Danach sind sie schön knusprig.

Bon Appetit!

Gebrannte Mandeln 4
Gebrannte Mandeln karamellisiert – sie schmecken ziemlich gut!
Gebrannte Mandeln 5
Gebrannte Mandeln nicht karamellisiert

Pralinen – Chocolats

by

Hier kommt ein normales Rezept von Schoko Pralinen ohne Alkohol oder Früchte. Es enthält einfach eine Schoko Ganache. Es schmeckt hervorragend!

Pralinen Chocolat mit Transferfolie 3r

Zutaten für 30 Pralinen:

  • 300g Kuvertüre
  • 100g Schokolade
  • 30g Sahne (bis 70g wenn man es gerne flüßig statt fest hätte)
  • 20g Butter

Gehen Sie wie bei den Amaretto Pralinen vor und temperieren Sie die Kuvertüre.

Vorbereiten Sie die Schokolade-Füllung und gießen Sie sie gleich in den festen Pralinenschalen.

Schließen Sie nun die Schalen und lassen Sie wieder eine Stunde fest werden.

Wer etwas besonderes haben möchte, kann eine Transferfolie (Pati-Versand) benutzen um einen schönen Design auf die Schokolade zu haben. Das Prinzip läuft wie für Kinder-Tatoo. Man verteilt etwas warme Kuvertüre auf die fertige quadratische Pralinen und legt die vorher geschnittene Folie drauf (bedrückte Seite auf die Schokolade). Man lässt dann kurz die Pralinen im Kühlschrank trocknen. Nach ein paar Minuten kann man die Folie abziehen und fertig ist die wunderschöne Pralinen.

Wer keine Folie hat aber gerne besondere Pralinen möchte, kann mit weißer Schokolade oder Milchschokolade Lininen auf die fertige Pralinen zeichnen. Dafür einfach die Kuvertüre benutzen und wenn nötig mit Sahne mischen damit es flüßiger wird.

Fertig sind die Pralines au chocolat. Man nennt sie übrigens auf französische einfach ” Chocolats”.

Pralinen Chocolat 3

Raffaello fait maison

by

Nach 2 Versuche, ist es mir endlich gelungen Raffaello zu backen. Diese sind sehr ähnlich zu den Original: sie enthalten eine ganze Mandel, eine knusprige Waffeln und keine weiße Schokolade. Einziger Unterschied: die gezukerte Kondensmilch die drin ist, ist mit Kokosnuss gemischt. Falls Sie noch mehr Weihnachtsschokolade möchten, schauen Sie doch das Rezeopt von den Ferrero Rocher.

Raffaello 6

Das Schwierigste war die Waffel. Es ist eine fluffige papige Waffel wie beim Ferrero Rocher, Hanuta, Neapolitaner oder Kinder Bueno. Diese werden allerdings industriel hergestellt daher war es schwierig. Meine Waffel ist deutlich dünner und knusprigrer (aber nur für einen Tag). Das Rezept ist das von den Gaufres de Dunkerque.

Ein  Raffaello besteht aus eine ganze Mandel (gehautet), Kondensmilch, eine knusprige Waffel, Glasur mit Kokosraspeln.

Teig für den Waffel:

  • 1 Ei
  • 125 Zucker
  • 60g Butter
  • 125g warmes Wasser
  • 125g Mehl

Füllung für 12 Pralinen:

  • 12 Mandeln
  • 7,5 TL gezuckerte Kondensmilch
  • 15 TL geraspelte Kokosnuss

Kokosnuss Umhülle:

  • Kokosraspeln
  • 1 Eiweiß
  • 150g Puderzucker

Vorbereiten Sie 1 Tag vorher sonst ein paar Stunden vorher die Füllung: mischen Sie die Kondensmilch mit der Kokosnuss. Bewahren Sie es im Kühlschrank.

Vorbereiten Sie die Waffeln: mischen Sie den Ei mit dem Zucker. Geben Sie die Butter und das warme Wasser dazu. Zum Schluss kommt das Mehl. Der Teig ist flüßig.

Um die Waffeln dünn und knusprig zu bekommen, brauchen Sie einen besonderen Waffeleisen – einen sogenannten Hörnchenautomat.

Nach langer Suche, habe ich mich für den Cloer 285 entschieden. Damit kann man auch im Sommer seine eigene Eistüte backen. Daher hat sich den Kauf schon rentiert 🙂

Geben Sie sehr wenig Teig (fast nur einen Tropf) auf den Waffeleisen. Ich habe eine Spitze von einem Teelöffel benutzt. Somit bekommt man die richtige Breite. Ich habe versucht die Waffel mit einem Ausstecher nach der Backzeit zu schneiden leider hat es gar nicht funktioniert denn der Teig trocknet innerhalb von ein paar Sekunden und lässt sich gar nicht schneiden.

Ich habe eine Silikon-Sphere-Form SF006 benutzt um den gebackenen weichen teig schnell rein zu pressen um die ronde Form des Pralinen hinzubekommen.

Mit einer WMF Zange habe ich den gebackenen Waffeln schell rausgeholt und in der Silikon Sphere Form reingelegt. Mit einem Messer Rückseite, konnte ich dann noch tiefer drücken.

Wenn die Waffeln abgekühlt und hart sind, können sie ein Mandeln rein tun. Wenn Sie möchten, können Sie es häuten: legen Sie dafür die Mandeln ein paar Minuten im kochenden Wasser dann im kalten Wasser. Danach lässt sich die Haut einfach ziehen.

Verteilen Sie vorsichtig die Kondensmilch mit 2 kleine Löffel.

Legen Sie eine andere Waffel auf die erste um es zu schliessen (Ich habe diese leere Schalen auch mit Kondensmilch befüllt damit sie an der anderen Schalen kleben bleiben).

Vorbereiten Sie die Glasur wie bei Eclairs: Rühren Sie den Eiweiß mit dem Puderzucker solange bis die Konsistenz fast nicht mehr flüßig ist aber auch nicht zu fest. Gießen Sie es auf die Waffeln drauf und rollen Sie vorsichtig die Raffaello im Kokosnuss.

Lassen Sie die Raffaello im Kühlschrank fest werden!

Guten Appetit!

Raffaello 5 rRaffaello 10