Obst

Aumônière aux pommes et sauce caramel

by

Une aumônière war früher einen kleinen Beutel das man an der Gürtel festgemacht hat. Die Crêpe wir hier wie einen Beutel zusammen befestigt und heißt deswegen Aumônière. Sie enthält warme gekochte Äpfel mit Vanille, Zucker und etwas Calvados. Dazu kommt eine Caramel Sauce die mit Sahne und salziger Butter voprbereitet wird. Das sit eine knallige Kombination und schmeckt echt außergewöhnlich.

Aumoniere aux pommes 5r

Zutaten für 3 Aumônières:

Für 3 Crêpes:

  • 100g Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • 150ml Milch
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL brauner Rum
  • 1 prise Salz

Für die Füllung:

  • 2 Äpfel
  • 1 Vanilleschote
  • 10-20g Butter
  • 1-2 EL Zucker
  • 1-2 EL Calvados

Für die Caramel Sauce:

  • 100g Zucker
  • 100ml Sahne
  • 50ml Wasser
  • 35g salzige Butter

Vorbereiten Sie zuerst die Crêpes: mischen Sie alle Zutaten zusammen und lassen Sie ein paar Stunden ruhen. Für die ungeduldige, können Sie sofort die Crêpes in der Pfanne kochen.

Vorbereiten Sie die Äpfel: schneiden Sie sie in kleine Stückchen. Kochen Sie sie in der Pfanne mit etwas Butter, Zucker, Vanille von der Schote und zum Schluss Calvados. Sie können sie bissfest kochen oder weich.

Vorbereiten Sie dann die Caramel Sauce: kochen Sie dafür den Zucker mit dem Wasser. In einen zweiten Topf, koche Sie die Sahne damit sie die gleiche Temperatur wie den Caramel erreicht.

Wenn der Caramel im ersten Topf braun wird, fügen Sie langsam und vorsichtig die Sahne. Passen Sie auf, es wird schaumig. Stellen Sie es weg vom Feuer, rühren Sie langsam und nehmen Sie lieber Küchen-Handschuhen.

Wenn es sich beruhigt hat und nach einem cremigen Caramel aussieht, geben Sie die salzige Butter dazu. Fertig ist die Caramel Sauce.

Verteilen Sie die Äpfel in der Mitte von einer Crêpe. Schließen Sie die Crêpe mit der Vanilleschote oder eine Dekoband. Gießen Sie die Caramel Sauce drum herum. Falls es abgekühlt sein sollte, können Sie es kurz in die MIkrowelle geben. Es schmeckt warm besser.

Bon Appetit!

Aumoniere aux pommes 2

Aumoniere aux pommes geöffnet

Figolu

by

Figolu sind französische Kekse mit einer Feigen Füllung. Daher kommt auch der Name. Wir haben sie oft auf Wanderungen mitgenommen denn sie liefern Energie und schmelzen nicht.

Figolu 8

Zutaten für 24 Figolus:

  • 1 Mürbeteig
  • 200g getrocknete Feigen
  • 20g Zucker
  • Eventuell Wasser oder Honig oder Orangenblütenwasser (ich habe es ohne gemacht)

Vorbereiten Sie den Mürbeteig. MIxen Sie die Feigen zusammen mit dem Zucker. Rollen SIe den Teig aus. Verteilen Sie 2 Rollen von Feigen drauf. Schließen Sie den Teig drüber. Schneiden Sie die Figolu Formen aus. Drücken Sie mit einer Gabel drauf um den Design zu bekommen.

Backen Sie die Kekse 20 MInuten bei 180°

Genießen Sie die Kekse erst am nächsten Tag! das schmecken sie viel besser und sehr ähnlich zum Original.

Bon appétit!

Figolu mit Original

Beignet à l´abricot

by

Beignet à l´abricot sind Krapfen mit Aprikosenmarmelade.

Beignet abricot 3

Zutaten für 20-25 kleine Krapfen:

Krapfen Teig:

  • 2 Eier
  • 5EL Zucker (50g)
  • 400g Dinkelmehl
  • 20g frische Hefe
  • 100ml lauwarme Milch
  • 50g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1,5 L Frittiertöl
  • Puderzucker für die “Glasur”

Aprikosenmarmelade:

  • 200g Aprikosenmarmelade oder selber machen:
    • 200g Aprikosen
    • 200g Zucker
    • 1 Zitronensaft

Vorbereiten Sie die Aprikosenmarmelade wie bei den Erdbeere-Krapfen.

Vorbereiten Sie den Krapfen Teig: gehen Sie hier auch wie bei den Erdbeerenkrapfen vor.

Füllen Sie die Krapfen vorsichtig mit der confiture d´abricot mit einer Spritztülle.

Streuen Sie Puderzucker drauf.

Fertige Krapfen 2

Fertig sind die Beignets à l´abricot. Essen Sie gleich die Beignets denn sie trocknen schnell.

Bon appetit!

Beignet abricot 4r