Obst

Eclairs à la framboise

by

Nach den Eclairs à la fraise, habe ich wieder eine fruchtige Variante den Eclairs gebacken: les eclairs à la framboise.

Eclair a la framboise

Zutaten für 16 Eclairs à la framboise:

Die Füllung : (Crème pâtissière)

  • ½ Liter Milch
  • 3 Eier
  • 125g Zucker
  • 70g mehl
  • 30g Himbeeren

Windbeutel Teig : (Choux)

  • 125 ml Wasser
  • 125ml Milch
  • 110g Butter
  • ½ Teelöffel von Salz
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 140g Mehl
  • 5 Eier

Der Himbeer Zuckerguss : (Glaçage à la framboise)

  • 1 Eiweiß
  • 150g Puderzucker
  • 4 Himbeeren

Alternativ wie bei den Erdbeere Eclairs: 8 purierte Himbeeren und 85g Puderzucker.

Vorbereiten Sie zuerst die Crème Pâtissière: Mischen Sie Zucker und Eier zusammen. Geben Sie das Mehl dazu. Kochen Sie die Milch mit den purierte und gesiebten Himbeeren zusammen. Fügen Sie beide Mischungen zusammen und rühren Sie bis es fest wird. Passen Sie auf dass der Topf nicht unten anbrennt. Legen Sie die Crème Pâtissière à la framboise im Kühlschrank zum abkühlen.

Vorbereiten Sie jetzt die Windbeutel: Heißen Sie den Backofen bei 170° vor. Kochen Sie das Wasser, die Butter zusammen. Nehmen Sie den Topf vom Herd. Fügen Sie das Mehl, das Salz und den Zucker dazu und rühren Sie. Es wird trocken und schwer zu drehen. Fügen Sie jetzt die Eier einen nach dem anderen: zwischen jedes Ei wird gerührt bis es schön vermischt ist. Nach 5 Eier sollte der Teig weich sein aber nicht flüssig. Verteilen Sie den Teig auf einen Backblech mit einem Spritzbeutel. Backzeit: 25-30 min bei 170°. Achtung öffnen Sie nie die Tür vom Ofen! Lassen Sie es 5 Min aus bevor die Tür zu öffnen sonst werden die Windbeutel zusammenfallen.

Spritzen Sie jetzt die Crème Pâtissière à la framboise in den abgekühlte Windbeutel. (von der Seite oder unten)

Vorbereiten Sie die Glasur: Schlagen Sie den Eiweiß mit dem Puderzucker und die gesiebten Himbeeren (eventuell kann man hier Lebensmittelfarbe hinzufügen). Spritzen Sie die Glasur auf die Eclairs. Verteilen Sie die Himbeeren als Dekoration.

Legen Sie die Windbeutel im Kühlschrank zum abkühlen.

Eclair a la framboise

Tartelettes chocolat et orange

by

Schokolade wird gerne mit Orange oder Pfefferminze gemischt. Ich bin eigentlich kein Fan von solchen Mischungen.

Ich habe trotzdem einen Versuch gewagt und es ist sehr lecker geworden weil der Geschmack von Orange nicht intensiv war. Ich habe einen Orange-Curd mit dem Prinzip von Lemon Curd gebacken. Ein paar Orangen-Zesten dazu gefügt. Es war sehr fein.

Tartelette chocolat orange

Zutaten für 5 Tartelettes:

Mürbeteig

  • 100g Mehl
  • 50g Butter
  • 1/2 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1,5 Teelöffel Wasser

Orangen Curd

  • 1 Orange
  • 2 Eier
  • 60g brauner Rohrzucker
  • 1 Teelöffel Maisstärke

Schokocreme

  • 150g Schokolade
  • 150ml Sahne
  • 22,5g Butter

Vorbereiten Sie zuerst den Mürbeteig. Mischen Sie alle Zutaten zusammen. Lassen Sie dann den Mürbeteig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Vorbereiten Sie dann den Orange Curd: mischen Sie den Zucker mit den Eier. Geben Sie den Orangensaft, ein paar Orangenzesten und die Maisstärke dazu. Kochen Sie alles bis es fest wird. Es dauert circa 5 Minuten. Lassen Sie es im Kühlschrank abkühlen.

Rollen Sie nun den Teig aus und benutzen Sie Tortelett-Ringe (8cm breit und mindestens 2,5 cm hoch). Backen Sie den Teig Blind 20 Minuten bei 180°.

Vorbereiten Sie nun die Schokofüllung. Kochen Sie die Sahne mit der Schokolade. Geben Sie zum Schluss die Butter dazu.

Verteilen Sie den Orange Curd auf die gekühlte Tarteboden. Gießen Sie dann die Schokolade drauf.

Lassen Sie mindestens 2 Stunden im Kühlschrank abkühlen.

Als Deko: reiben Sie ein paar Orangen-Zesten und legen Sie eine Orangenscheiben in der Mitte.

Fertig ist die Schoko Orange Tarte 🙂

Man muss es kalt genießen.

Tartelette chocolat orange

Barres céréales

by

Für die Sportler zwischen euch habe ich Müsli Riegel gebacken. Les barres céréales oder auch barres aux céréales genannt enthalten viele Nüsse, Trockenfrüchte, Honig, Basis-Müsli ohne Zucker und Kondensmilch (auch ohne Zucker). Es gibt auch Varianten mit Schokosplitter, Banane oder Apfel – was ich auch sehr mag für Wandertouren.

Barre cereales 3

Zutaten für 30 barres céréales:

  • 300g Basis Müsli ohne Zucker
  • 150g Nüsse: hier können Sie entweder nur eine Sorte wählen oder mehrere Mischen: ich habe Walnüsse, Haselnüsse, ungesalzte Pistaschen und Mandeln genommen
  • 150g Trockenfrüchte: Dateln wären optimal aber hier habe ich mich für feine Feigen, Aprikosen und Rosinen entschieden
  • 60g Kokosnussraspeln
  • 1,5 Teelöffel Zimtpulver
  • 300ml Kondensmilch ohne Zucker (10% Fett)
  • 4,5 Esslöffel Wildblüten-Honig

=> Tipps nach meiner Kostprobe:

  • wer Zimt nicht mag, kann es weg lassen denn es deckt auch ziemlich viel den Geschmack von anderen Zutaten.
  • Wer es saftiger hätte, kann 50g weniger Müsli und 50g mehr Trockenfrüchte hinzufügen.
  • Hier könnt auch nur eine Sorte von Trockenfrüchte und eine Sorte von Nüsse verwenden.
  • ahhhh ich weiß, mir haben einfach die Schokosplitter gefällt!!!! 🙂
  • mit frischen Äpfel oder Banane wäre es auch richtig lecker!!

Schneiden Sie die Trockenfrüchte klein.

Zerkleinern Sie mit einem Zerkleiner die Nüsse  (achtung, wir wollen hier kein Pulver bekommen sondern kleine Stückchen).

Mischen Sie alles Zutaten zusammen.

Verteilen Sie dieses Masse auf einen Backblech mit Backpapier.

Teig verteilen

Backen Sie es im vorgheiztem Backofen 20 Minuten lang bei 180°.

Schneiden Sie dann gleich nach der Backzeit die Riegel-Form und lassen Sie abkühlen.

Schneiden nach der Backzeit

Fertig sind die barres céréales! Genießen und ab zum Sport 🙂

Barre cereales 2Barre cereales 4