Macaron

Macarons à la vanille

by

Macarons à la vanille sind mit einer Crème Pâtissière gefüllt. Man könnte sie sonst mit einer weißen Schokolade und Vanille füllen. Ich finde meine Variante sehr lecker allerdings sollte man nicht zu viele Crème in den Macarons spritzen sonst wird es zu schwer und sie könnten kaputt gehen. Es muss eine feine Leckerei bleiben : -)

Macarons a la vanille

Zutaten für 30 kleine Macarons à la vanille:

Schalen:

  • 200g Puderzucker
  • 125g Mandelpulver
  • 3 Eiweiß im Schnee schlagen
  • 30g Zucker

Füllung: Vorbereiten Sie eine Crème Pâtissière

  • 125 ml Milch
  • 1 Eier
  • 30 g Zucker
  • 17 g Mehl
  • 1 Vanilleschotte

Vorbereiten Sie zuerst die Schalen: Mischen Sie das Mandelpulver mit dem Puderzucker. Sie können hier ein Sieb dafür benutzen. Eventuell müssen Sie den Mandelpulver klein hacken.

Schlagen Sie den Eiweiß im Schnee. Kurz zum Ende, geben sie 30g Zucker dazu.

Fügen Sie den Eischnee zu der ersten Mischung und rühren Sie. Verteilen Sie diesen Teig auf einen Backblech. Nutzen Sie dafür einen Spritzbeutel. Lassen Sie die Macarons 30 Minuten ruhen. Es muß sich eine leichte Kruste formen. Schieben Sie sie dann im Backofen 12 Minuten lang bei 150°.

Holen Sie die Macarons raus. Lassen Sie sie kurz abkühlen und fügen Sie ein bisschen Wasser zwischen den Backblech und den Backpapier. Dies wird Ihnen helfen die Macarons aus den Backpapier zu entfernen ohne dass sie kaputt gehen.

Lassen Sie sie dann auf der Rückseite auf einen sauberen Backblech trocknen.

Vorbereiten Sie jetzt die Vanille Creme.

Legen Sie vorsichtig die Vanille Crème Pâtissière auf die Hälfte des Macarons. Legen Sie die andere Hälfte der Macarons drauf und fertig!

Lassen Sie die Macarons im Kühlschrank abkühlen.

Bon Appétit!

Macarons Chocolat Noir et Marzipan

by

Ich bin nun wieder dazu gekommen zu backen. Ich habe mich für Macarons au chocolat noir et marzipan entschieden.

Das Rezept ist einfach und ziemlich ähnlich mit meinen Macarons au chocolat. Im nachhinhein, würde ich mehr Marzipan und auf jeden Fall Amaretto rein tun.

Macarons Chocolat et Marzipan

Zutaten für 15 kleine Macarons au chocolat noir:

Schalen:

  • 100g Puderzucker
  • 62g Mandelpulver
  • 2,5 Teelöffel von Kakao
  • 2 Eiweiß im Schnee schlagen
  • 15g Zucker

Füllung:

  • 120g Schokolade Zartbitter
  • 40g Sahne
  • 80g Butter
  • 1 Teelöffel Amaretto je nach Wunsch
  • Marzipan “Blumen”

Vorbereiten Sie zuerst die Schokofüllung:

Mischen Sie die warme Schokolade mit der weichen Butter und der gekochten Sahne. Geben Sie 1 Teelöffel Amaretto je nach Wunsch.

Legen Sie die Schoko-Ganache im Kühlschrank damit sie fester wird.

Vorbereiten Sie nun die Schalen:

Mischen Sie das Mandelpulver mit dem Puderzucker und 2,5 Teelöffel Kakao. Benutzen Sie einen Mixer und einen Sieb.

Schlagen Sie den Eiweiß im Schnee (mit einer Prise Salz). Kurz zum Ende, geben sie 15g Zucker dazu.

Fügen Sie den Eischnee zu der erste Mischung und rühren Sie. Verteilen Sie diese Schokocreme auf einen Backblech. Nutzen Sie dafür einen Spritzbeutel. Lassen Sie die Macarons 30 Minuten ruhen. Es muß sich eine leichte Kruste formen. Schieben Sie sie dann im Backofen 12 Minuten lang bei 150°C.

Holen Sie die Macarons raus. Lassen Sie sie kurz abkühlen.

Lassen Sie sie auf der Rückseite auf einen sauberen Backblech trocknen.

Formen Sie Marzipan Blumen mit Blumen Ausstecher.

Verteilen Sie eine Marzipan-Blume pro Macaron-Schale.

Marzipan verteilen

Spritzen Sie die Schokofüllung mit einer Rosentülle auf die Schalen.

Lassen Sie die Macarons im Külschrank abkühlen. Die Schokocreme muss nicht mehr flüssig sein.

Viel Spaß!Choco Fuellung

Macarons à la Myrtille

by

Eine neue Variante von Macarons: hier mit Blaubeeren oder auf Französisch: Myrtilles.

Es sieht sehr schön aus allerdings ist der Geschmack von Blaubeeren schwierig rauszuschmecken. Ich mag lieber Macarons au chocolat oder au citron.

Mit Obst ist es manchmal schwierig die richtige Füllung zu zaubern. Manchmal entscheide ich mich für eine Crème pâtissière mit Obst oder ich benutze einfach Obst mit Schokolade. Sahne oder Gelierzucker sollte man benutzen wenn es gar nicht anders geht.

Macarons à la Myrtille

Hier habe ich die Blaubeeren mit weißer Schokolade und etwas Puderzucker gekocht, puriert und durch einen Sieb gegeben. Danach war allerdings die Konsistenz nicht zufriedenstellend so dass ich spontan entschieden habe eine Creme pâtissière daraus zu machen: also diese Blaubeerensauce mit Milch zu kochen und Eier, Zucker und Mehl dazu zu geben. Das Ergebnis war gut, die Farbe war ok aber der Geschmack bleibt etwas zu leicht. Im nachhinhein habe ich die Farbe doch mit Lebensmittelfarbe-Paste korrigiert. Bei den Macarons Schalen genauso.

Zutaten für 10 kleine Macarons:

Schalen:

  • 1 Eiweiß
  • Lebensmittelfarbe Violett oder Blau
  • 31g Mandelpulver
  • 50g Puderzucker
  • 7g Zucker

Füllung: Crème pâtissière

  • 125ml Milch
  • 1 Ei
  • 60g Zucker
  • 35g Mehl
  • 125g Blaubeeren
  • 50g weiße Schokolade
  • etwas Puderzucker

Kochen Sie bei mittlerer Hitze die Blaubeeren mit der weißen Schokolade und dem Puderzucker. Mixen Sie alles mit einem Stabmixer. Geben Sie die Sauce durch einen Sieb. Die Farbe sollte Violett sein. Geben Sie es zu der Milch in einem Topf.

Blaubeeren Weisse Schokolade und Puderzucker

Parallel dazu mischen Sie Zucker und Eier zusammen. Geben Sie das Mehl dazu und später die Milch. Kochen Sie nun alles wieder in dem Topf bis die Konsistenz dick wird. Die Lebensmittelfarbe wird später dazu gegeben wenn es abgekühlt ist.

Blaubeerensauce und Milch

Vorbereiten Sie nun die Macarons Schalen: schlagen Sie den Eiweiß in Schnee, geben Sie am Ende den Zucker dazu und die Lebensmittelfarbe. Mischen Sie Mandelpulver und Puderzucker zusammen. Geben Sie dann den Eischnee dazu.

Spritzen Sie die Macarons Schalen auf eine Silikonmatte. Lassen Sie 30 Minuten ruhen, dann ab ins Backofen für 12 Minuten bei 150°.

Wenn alles abgekühlt ist, spritzen Sie die Creme auf die Schalen, verteilen Sie ein paar Blaubeeren für den zusätzlichen Geschmack.

Creme spritzen und Blaubeeren platzieren

Fertig sind die Macarons aux Myrtilles.

Beim nächsten Mal werde ich es mit Cassis probieren – der Geschmack sollte intensiver sein.

Blaubeeren