Posts Tagged ‘Eier’

Aumônière aux pommes et sauce caramel

by

Une aumônière war früher einen kleinen Beutel das man an der Gürtel festgemacht hat. Die Crêpe wir hier wie einen Beutel zusammen befestigt und heißt deswegen Aumônière. Sie enthält warme gekochte Äpfel mit Vanille, Zucker und etwas Calvados. Dazu kommt eine Caramel Sauce die mit Sahne und salziger Butter voprbereitet wird. Das sit eine knallige Kombination und schmeckt echt außergewöhnlich.

Aumoniere aux pommes 5r

Zutaten für 3 Aumônières:

Für 3 Crêpes:

  • 100g Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • 150ml Milch
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL brauner Rum
  • 1 prise Salz

Für die Füllung:

  • 2 Äpfel
  • 1 Vanilleschote
  • 10-20g Butter
  • 1-2 EL Zucker
  • 1-2 EL Calvados

Für die Caramel Sauce:

  • 100g Zucker
  • 100ml Sahne
  • 50ml Wasser
  • 35g salzige Butter

Vorbereiten Sie zuerst die Crêpes: mischen Sie alle Zutaten zusammen und lassen Sie ein paar Stunden ruhen. Für die ungeduldige, können Sie sofort die Crêpes in der Pfanne kochen.

Vorbereiten Sie die Äpfel: schneiden Sie sie in kleine Stückchen. Kochen Sie sie in der Pfanne mit etwas Butter, Zucker, Vanille von der Schote und zum Schluss Calvados. Sie können sie bissfest kochen oder weich.

Vorbereiten Sie dann die Caramel Sauce: kochen Sie dafür den Zucker mit dem Wasser. In einen zweiten Topf, koche Sie die Sahne damit sie die gleiche Temperatur wie den Caramel erreicht.

Wenn der Caramel im ersten Topf braun wird, fügen Sie langsam und vorsichtig die Sahne. Passen Sie auf, es wird schaumig. Stellen Sie es weg vom Feuer, rühren Sie langsam und nehmen Sie lieber Küchen-Handschuhen.

Wenn es sich beruhigt hat und nach einem cremigen Caramel aussieht, geben Sie die salzige Butter dazu. Fertig ist die Caramel Sauce.

Verteilen Sie die Äpfel in der Mitte von einer Crêpe. Schließen Sie die Crêpe mit der Vanilleschote oder eine Dekoband. Gießen Sie die Caramel Sauce drum herum. Falls es abgekühlt sein sollte, können Sie es kurz in die MIkrowelle geben. Es schmeckt warm besser.

Bon Appetit!

Aumoniere aux pommes 2

Aumoniere aux pommes geöffnet

Oeufs de Pâques – Ostereier aus Schokolade

by

Oeufs de Pâques sind Ostereier. Man sucht sie im Garten zu Ostern. Sie werden nicht vom Osterhase wie in Deutschland gebracht sondern von den Hühner (les poules). Ich habe zum ersten Mal Ostereier selber gebacken. Ich hatte allerdings keine passende Backform für die kleinen Eier – es waren Kugeln. Es schmeckt aber genauso gut 🙂

Ostereier 9

Zutaten für 12 kleine Ostereier und 2 große Ostereier:

  • circa 300g Zartbitter Kuvertüre von Dr. Oetker für die Schalen
  • Füllungen je nach Wunsch:
    • Pralin
    • Schoko Ganache
    • Pralin-Chocolat

Erhitzen Sie die Kuvertüre und gießen Sie in den Ostereier-Formen (Ostereier Backform SF041 und Ostereier Backform SF006). Lassen Sie circa 30 Minuten im Kühlschrank fest werden.

Vorbereiten Sie während diese Zeit die Füllung. Ich habe mich für 3 Varianten entschieden: Pralin pur, Ganache au chocolat und eine Mischung aus Pralin und Ganache.

Die Schoko-Ganache besteht aus 120g Schokolade, 40g Sahne und 80g Butter: kochen Sie die Schokolade mit der Sahne. Geben Sie dann die Butter dazu. Lassen Sie abkühlen.

Der Pralin besteht aus 150g Haselnüsse, 150g Mandeln, 200g Zucker und 50ml Wasser. Kochen Sie den Zucker mit dem Wasser bis 116°. Geben Sie die Nüssen dazu und karamelisieren sie. Zerkleinern Sie die abgekühlten Nüssen bis es flüßig wird (die Öle kommen aus den Nüssen raus).

Der Pralin Chocolat besteht aus 50/50 Pralin und Schoko Ganache. Es schmeckt meiner Meinung nach sehr ähnlich zu der Ostereier-Füllung die man kennt – aber natürlich viel besser!

Sie sollten die Menge halbieren was sie von alle 3 nutzen möchten sonst wird viel zu viel übrig bleiben. Oder man kann es für andere Nachspeisen benutzen 🙂

Füllen Sie vorsichtig die Ostereier Schalen mit den Füllungen. Schließen Sie die Schalen mit etwas kuvertüre damit es klebt. Bei der Schoko Ganache klebt es von allein durch die Ganache die drin ist.

Bon appétit!

Ostereier 7

Ile flottante à la pistache

by

Eine Ile Flottante (schwimmende Insel) ist ein Dessert das aus Eier besteht. Man nennt es auch Oeuf à la neige (Schnee-Eier). Eiweiß werden pochiert und mit einer englischen Creme (Vanillesauce) gegessen. Man verteilt Caramel drüber als Dekoration. Diese Nachspeise ist durch seine Konsitenz und seinen Eiergeschmack nicht jeder Mann Sache.

Ile flottante a la pistache

 

Zutaten für 4 Personen:

Crème Anglaise:

  • 250 ml Milch
  • 2 Eigelb
  • 30g Zucker
  • 40g Pistazienpaste

Zutaten für die Pistazien-Paste:

  • 40g Pistazien (nicht gesalzt)
  • 40g Puderzucker
  • 2 Esslöffel Wasser

Eiweiß:

  • 4 Eiweiß
  • 100g Zucker
  • 500ml Wasser
  • 100ml Milch
  • 4 Teelöffel Zucker
  • 1 Vanilleschotte

Caramel:

  • Zucker so viel wie man gerne Caramel hätte

Vorbereiten Sie zuerst die Crème Anglaise à la pistache:

Legen Sie die Pistazien (ohne Schale) mit einem Sieb im kochenden Wasser für ein paar Sekunden. Holen Sie sie dann raus und legen Sie sie ins kalte Wasser. Dadurch können Sie die Haut vom Pistazien einfach entfernen.

Wenn Sie diesen Schritt nicht machen möchten, kaufen Sie doch gleich geschälte Pistazien im Supermarkt.

Zerkleinen Sie die Pistazien in einem Zerkleiner. Fügen Sie den Puderzucker dazu und mischen Sie weiter. Geben Sie das Wasser dazu. Die Paste ist fertig.

Kochen Sie die Milch mit der Pistazienpaste.

Mischen Sie kurz das Eigelb mit dem Zucker.

Als die Milch kocht, gießen Sie die Milch durch einen Sieb auf die Zucker-Eigelb Mischung. Rühren Sie schnell und fügen es wieder in dem Topf und lassen Sie langsam bei mittlerer Hitze wärmen (es soll nicht kochen! und nciht 84° überschreiten). Die Creme soll auf Ihr Holzlöffel bleiben dann ist sie fertig. Kühlen Sie die Creme so schnell wie möglich in einem Wasserbad mit kaltem Wasser. Rühren Sie die Creme ab und zu. Legen Sie sie dann im Kühlschrank.

 

Vorbereiten Sie jetzt das Eiweiß:

Schlagen Sie die 4 Eiweiß mit dem Zucker.

Kochen Sie in einem Top das Wasser, die Milch, der Zucker und die flüßige Vanille. Nach dem es gekocht hat, lassen sie es leicht köcheln. Nutzen Sie 2 Esslöffel und formen Sie Klößchen. Pochieren Sie das Eiweiß 1 Minute auf beider Seiten. Legen Sie sie dann auf Küchenpapier.

Legen Sie das Eiweiß auf die Crème Anglaise in Glas-Schüssel und legen Sie sie wieder im Kühlschrank.

Vorbereiten Sie das Karamell:

Erwärmen Sie Caramel: sobald es leicht braun wird, verteilen Sie den Caramel auf Backofenpapier. Dekorieren Sie die Iles Flottantes mit dem Caramel bevor zu servieren.

Sie können sonst den Caramel direkt flüßig auf die Iles Flottantes gießen.

Eine andere Dekorationsmöglichkeit ist Mandeln und Pfefferminze zu benutzen.

Guten Appetit!

Ile flottante a la pistache

Weitere leckere Rezepte
  • Macaron au caramel 9 Macarons au caramel
  • clafoutis-a-la-mangue-2 Clafoutis à la mangue
  • glace-au-chocolat-4r Glace au chocolat
  • Tarte au kiwi 2 Tarte au kiwi

1 2 3 4 18