Posts Tagged ‘Caramel’

Aumônière aux pommes et sauce caramel

by

Une aumônière war früher einen kleinen Beutel das man an der Gürtel festgemacht hat. Die Crêpe wir hier wie einen Beutel zusammen befestigt und heißt deswegen Aumônière. Sie enthält warme gekochte Äpfel mit Vanille, Zucker und etwas Calvados. Dazu kommt eine Caramel Sauce die mit Sahne und salziger Butter voprbereitet wird. Das sit eine knallige Kombination und schmeckt echt außergewöhnlich.

Aumoniere aux pommes 5r

Zutaten für 3 Aumônières:

Für 3 Crêpes:

  • 100g Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • 150ml Milch
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL brauner Rum
  • 1 prise Salz

Für die Füllung:

  • 2 Äpfel
  • 1 Vanilleschote
  • 10-20g Butter
  • 1-2 EL Zucker
  • 1-2 EL Calvados

Für die Caramel Sauce:

  • 100g Zucker
  • 100ml Sahne
  • 50ml Wasser
  • 35g salzige Butter

Vorbereiten Sie zuerst die Crêpes: mischen Sie alle Zutaten zusammen und lassen Sie ein paar Stunden ruhen. Für die ungeduldige, können Sie sofort die Crêpes in der Pfanne kochen.

Vorbereiten Sie die Äpfel: schneiden Sie sie in kleine Stückchen. Kochen Sie sie in der Pfanne mit etwas Butter, Zucker, Vanille von der Schote und zum Schluss Calvados. Sie können sie bissfest kochen oder weich.

Vorbereiten Sie dann die Caramel Sauce: kochen Sie dafür den Zucker mit dem Wasser. In einen zweiten Topf, koche Sie die Sahne damit sie die gleiche Temperatur wie den Caramel erreicht.

Wenn der Caramel im ersten Topf braun wird, fügen Sie langsam und vorsichtig die Sahne. Passen Sie auf, es wird schaumig. Stellen Sie es weg vom Feuer, rühren Sie langsam und nehmen Sie lieber Küchen-Handschuhen.

Wenn es sich beruhigt hat und nach einem cremigen Caramel aussieht, geben Sie die salzige Butter dazu. Fertig ist die Caramel Sauce.

Verteilen Sie die Äpfel in der Mitte von einer Crêpe. Schließen Sie die Crêpe mit der Vanilleschote oder eine Dekoband. Gießen Sie die Caramel Sauce drum herum. Falls es abgekühlt sein sollte, können Sie es kurz in die MIkrowelle geben. Es schmeckt warm besser.

Bon Appetit!

Aumoniere aux pommes 2

Aumoniere aux pommes geöffnet

Flan à la noix de coco

by

Le flan à la noix de coco ist ähnlich zu dem flan pâtissier à la noix de coco. Die Proportion sind etwas anders aber der Unterschied liegt beim Mürbeteig. Hier gibt es keinen Mürbeteig und es kommt noch Caramel auf den Flan. Die Originale Variante vom Flan ist unter die Marke Flanby bekannt.

Flan noix de coco

Zutaten für 4 Personen:

  • 200ml gezuckerte Kondesnmilch
  • 150ml Kokonussmilch
  • 50g Kokosnuss
  • 1,5 Eier
  • 1 Vanilleschote
  • 120g Zucker für den Caramel

Schlagen Sie den Eiweis in Schnee.

Mischen Sie den Eigelb mit dem Kokosnuss, der gezuckerten Kondensmilch, der Vanillschote und der Kokonussmilch.

Geben Sie den Eischnee vorsichtig dazu und rphren Sie.

Vorbereiten Sie den Caramel in eine Pfanne.

Verteilen Sie den Caramel in den Förmchen. Gießen Sie die Creme drauf.

Backen Sie die Flan 45 Minuten bei 180° in einem Wasserbad damit den Caramel flüßig bleibt.

Lassen Sie im Kühlschrank abkühlen. Bevor zu servieren, stürzen Sie den Flan um. Sie können eventuell noch davor die Schale im warmen Wasserbad kurz lassen damit sich der Flan besser von der Form ablöst.

Bon Appetit!

Flan noix de coco

Carambar

by

Carambar (übersetzt Karamel Riegel) kennt jedes Kind in Frankreich! Es ist einen Caramel Bonbon. In der Verpackung verstecken sich Witzen.

Carambar

Zutaten für 14 Carambar:

  • 25g Sahne
  • 15g Butter
  • 15g Schokolade
  • 125g Zucker

Kochen Sie die Milch mit der Butter und der Schokolade zusammen.

Machen Sie dann einen Karamell mit dem Zucker. Rühren Sie es nicht, lassen die den Zucker in der Pfanne zu Karamell werden.

Geben Sie den Caramel zu der Schoko-Mischung.

Verteilen Sie den Carambar Teig in Formen oder einfach glatt auf einen Backpapier mit der Hilfe von einem Löffel.

Lassen Sie kurz ruhen.

Nach circa 10 MInuten sollten Sie die gewünschte Form schneiden sonst wird den Caramel zu hart.

Bon Appétit!

Carambar

Carambar Packung

1 2 3 4