Posts Tagged ‘Apéritif’

Verrines Tomaten, Basilikum und Serrano Schinken

by

Verrines sind Apéritif oder Vorspeisen. Sie werden in kleine Gläser serviert und sind meistens kalt. Man kann Gemüse, Käse oder auch Mousse kombinieren.

Ich habe mich für eine frische leichte Variante zu Silvester entschieden: Tomaten, Basilikum und Serrano Schinken.Verrine Tomaten Ziegenkaese und Serrano Schinken

Zutaten für 12 Verrines:

  • 4 Picandou Ziegenfrischkäse
  • 24 Kirschtomaten
  • 4 Scheiben Serrano Schinken
  • Basilikum frisch oder gefroren
  • Wasser aus dem Wasserkocher

Die Vorbereitung geht relativ schnell. Für einen angenehmeren Geschmack habe ich die Haut von den Kirschtomaten entfernt. Schneiden Sie sie zuerst leicht mit einer Kreuz Form. Sie werden dann blanchiert: zuerst ins warme Wasser 2,5 Minuten gelassen und danach ins kalte Wasser geworfen. Die Haut lässte sich mit den Finger abziehen.

Legen Sie 2 Kirschtomaten pro Verrine.

Streuen Sie etwas Basilikum drauf. Gerne können Sie auch Salz und Pfeffer auf die Tomaten geben.

Tomaten mit Basilikum in Verrine Glas

Geben 1/4 dem Picandou Ziegenkäse dazu.

Picandou Ziegenfrischkaese

Zum Schluss legen Sie ein gerolltes Stück des Serrano Schinkens.

Lassen Sie in Kühlschrank abkühlen.

Guten Appétit und guten Rutsch!

🙂

Weitere leckere Rezepte

Französische Getränke für Feiertage

by

Als Apéritif, eignet sich einen Pineau oder Apéritif aux Myrtilles (Blaubeere Apéritif). Die Crème de Cassis – Johannisbeer Likör kann mit einem Champagner oder einem Weißwein gemischt werden und schmecht sehr gut.

Wenn Sie französischen Champagner verkosten möchten, kann ich Ihnen die folgenden empfehlen: Moët Impérial brut, Veuve Clicquot Rosé und Ponsardin Brut, Ruinart.

Ich habe den Taittinger Champagner noch nicht probiert. Der soll aber sehr gut schmecken.

Zum Nachspeise eignet sich einen Cidre Brut. Im Januar, passt es perfekt mit einer Galette des Rois.

Cidre Brut aus Frankreich
Cidre Brut


Salon du chocolat 2010 à Paris

by

Ich war Samstag auf der Schokoladen Messe in Paris. Es gab viele unterschiedliche Aussteller mit leckeren Schokosorten zum probieren: pâte à tartiner (wie Nutella), Schokoladentaffel, Mousse au chocolat, heiße Schokolade, Likör mit Schokolade, Wein mit Schokolade, Lebkuchen, Foie gras (Entenleber mit Schokolade), Gewürze, trockene Früchte.

Eintritt der Schoko-Messe

Am Eintritt, gab es eine riesige Skulptur von einem “Ourson en guimauve” (Bär aus Schaumzucker, sehr bekannt in Frankreich). Es hat mit den Gummibärchen von Haribo nix zu tun… Es schmeckt sehr gut. Ich habe es sehr oft gegessen als ich jünger war.

Es gab auch mehrere Schokobrunnen, leider konnte man es auch nicht essen.. schade

Sehr original hier (recht): heiße Schokolade schnell gemacht: einfach das Holzstäbchen mit dem gewünschten Geschmack in heißer Milch umrühren und fertig.

Hier (linke Bild) sind es Mandeln mit Zucker und Schokolade. Sie sind knackig und lecker. Daneben, konnte man frisch gemachte Pralinen verkosten oder eine Schoko-Massage genießen.

Überall waren Schokoladen Skulpturen verteilt. Es hat mich gewundert dass sie nicht geschmolzen sind denn es war extrem warm in der Halle. Man hat uns gesagt dass diese Schokoladen nicht essbar sein sollen.

Um 17h gab es eine “Défilé de Mode” mit Kleider aus Schokolade oder nur teilweise mit Schokolade. Es waren so viele Leute da dass wir kaum etwas gesehen haben. Zum Glück konnte man später die Kleider aus der Modenschau näher betrachten.

Ich habe ein paar Schoko-Spezialitäten gekauft: einen Schokolikör (Likör de Genièvre 17%, Crème Fraîche und Schokolade), Eglantine aus Marseille (Mandeltteig mit Schokolade) und eine Nuss-Schokocreme zum streichen.

1 2 3 4