Oeufs de Pâques – Ostereier aus Schokolade

by

Oeufs de Pâques sind Ostereier. Man sucht sie im Garten zu Ostern. Sie werden nicht vom Osterhase wie in Deutschland gebracht sondern von den Hühner (les poules). Ich habe zum ersten Mal Ostereier selber gebacken. Ich hatte allerdings keine passende Backform für die kleinen Eier – es waren Kugeln. Es schmeckt aber genauso gut 🙂

Ostereier 9

Zutaten für 12 kleine Ostereier und 2 große Ostereier:

  • circa 300g Zartbitter Kuvertüre von Dr. Oetker für die Schalen
  • Füllungen je nach Wunsch:
    • Pralin
    • Schoko Ganache
    • Pralin-Chocolat

Erhitzen Sie die Kuvertüre und gießen Sie in den Ostereier-Formen (Ostereier Backform SF041 und Ostereier Backform SF006). Lassen Sie circa 30 Minuten im Kühlschrank fest werden.

Vorbereiten Sie während diese Zeit die Füllung. Ich habe mich für 3 Varianten entschieden: Pralin pur, Ganache au chocolat und eine Mischung aus Pralin und Ganache.

Die Schoko-Ganache besteht aus 120g Schokolade, 40g Sahne und 80g Butter: kochen Sie die Schokolade mit der Sahne. Geben Sie dann die Butter dazu. Lassen Sie abkühlen.

Der Pralin besteht aus 150g Haselnüsse, 150g Mandeln, 200g Zucker und 50ml Wasser. Kochen Sie den Zucker mit dem Wasser bis 116°. Geben Sie die Nüssen dazu und karamelisieren sie. Zerkleinern Sie die abgekühlten Nüssen bis es flüßig wird (die Öle kommen aus den Nüssen raus).

Der Pralin Chocolat besteht aus 50/50 Pralin und Schoko Ganache. Es schmeckt meiner Meinung nach sehr ähnlich zu der Ostereier-Füllung die man kennt – aber natürlich viel besser!

Sie sollten die Menge halbieren was sie von alle 3 nutzen möchten sonst wird viel zu viel übrig bleiben. Oder man kann es für andere Nachspeisen benutzen 🙂

Füllen Sie vorsichtig die Ostereier Schalen mit den Füllungen. Schließen Sie die Schalen mit etwas kuvertüre damit es klebt. Bei der Schoko Ganache klebt es von allein durch die Ganache die drin ist.

Bon appétit!

Ostereier 7

Savarin

by

Le Savarin ähnelt sehr den Baba au rhum. Viele machen sogar kein Unterschied mehr dazwischen. Ich habe ein bisschen geforscht und herausgefunden dass es doch ein paar Unterschiede gibt:

  • Form: der Savarin hat die Form von einem Donut, der Baba wie einen Korken
  • Füllung: der Teig ist der gleiche aber der Baba kann mit Rosinen noch gefüllt sein
  • Creme oben drauf: der Savarin ist mit Crème Pâtissière, der Baba mit Schlagsahne

Savarin 6

Vorbereiten Sie den Savarin wie für den Baba au rhum. Vorbereiten Sie dann eine Crème pâtissière. Spritzen Sie die Crème pâtissière auf den Savarin.

Hier ist das Rezept für 3 Mini Savarins:

Crème pâtissière:

  • 334ml Milch
  • 2 Eier
  • 84g Zucker
  • 46g Mehl
  • 1 Vanilleschote

Savarin Teig:

  • 110g Mehl
  • 1g Trockenhefe
  • 50g Butter
  • 25g Zucker
  • 1,5g Salz
  • 1 Ei
  • 35ml Milch

Sirup:

  • 1/2 Orange
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Vanilleschote
  • 85ml Rum
  • 200g Zucker
  • 375ml Wasser

Bon appétit!

Savarin

Pain au chocolat

by

Pains aus Chocolat sind typische französische Viennoiserie. Man findet sie bei jeder Bäckerei in Frankreich allerdings sehr selten in Deutschland. Der Pain au chocolat hat immer 2 Schokostreifen und besteht aus dem selben Teig wie den Croissant.

Pain au chocolat 8

Zutaten für 10 Pains au Chocolat:

Teig:

  • 350g Mehl Type 550
  • 150g Mehl Type 405
  • 60g Zucker
  • 12g Salz (entspricht 2 Teelöffel)
  • 100g weiche Butter
  • 25g frische Hefe (Eine 7g- Tüte trockene Hefe entspricht 25g frische Hefe)
  • 230ml kaltes Wasser

Füllung:

  • 250g feste Butter (falls nötig, legen Sie es im Gefrierfach 10 Minuten bevor Verwendung)
  • 200g Schokolade

Bevor die Backzeit:

  • 1 Ei
  • 1 Eigelb

Vorbereiten Sie zuerst den Teig: Mischen Sie alle Zutaten zusammen. Kneten Sie den Teig mit einer Kitchen Aid Profi-Küchenmaschine oder mit der Hand 6 bis 10 Minuten lang bis dass den Teig elastisch und glatt wird.

Wickeln Sie den Teig in eine Frischhaltefolie und lassen sie es 2 Stunden in Kühlschrank ruhen.

Rollen Sie den gekühlten Teig im Rechteck aus (ca 7 mm dick).

1 Teig ausrollen

Vorbereiten Sie die Butter: die Butter soll nicht zu weich sein aber auch nicht zu hart (falls nötig, legen Sie es im Gefrierfach 10 Minuten bevor es zu verwenden). Nehmen Sie einen Blatt Backpapier, legen Sie die Butter drauf und falten Sie das Papier quadratisch. Rollen Sie die Butter in alle Ecken aus. Man kann auf die Butter mit der Teigrolle schlagen damit es sich besser ausrollen lässt. Falls die Butter zu weich werden sollte, legen Sie die Butter wieder im Gefrierfach für 10 Minuten sonst lässt es sich im nächsten Schritt schwer auf den Teig legen. Die Butter soll halb so groß wie den Teig sein.

Legen Sie die Butter auf den Teig (ohne den Backpapier!) und falten Sie den restlichen Teig drauf um die Butter komplett zu bedecken.

Drehen Sie den Teig um 90° und rollen Sie es in der Länge aus (ca 7 mm dick). (Bruchkante nach rechts)

Achtung: meine Bilder sind gedreht denn ich habe in der Länge nicht genug Platz.

Falten Sie 1/3 der unteren Teig nach oben, dann das obere Teil nach unten, dann nochmal alles zusammen falten wie ein Buch. Lassen Sie keine Lücken zwischen die Kanten. Man bekommt 4 Schichten.

Legen Sie den Teig in Frischhaltefolie wieder 1 Stunde in Kühlschrank.

Rollen Sie den gekühlten Teig in der Länge (Bruchkante nach rechts) (achtung meine Bilder sind gedreht)

Falten Sie das untere Teigende bis zur Mitte und das andere drüber.

Man bekommt 3 Schichten. Legen Sie den Teig in Frischhaltefolie wieder 1 Stunde in Kühlschrank.

Holen Sie den Teig raus und rollen Sie es aus (Bruchkante nach rechts) (ca 7 mm dick)

1 Teig ausrollen

Pains au Chocolat:

Legen Sie die Schokolade in der Länge. Rollen Sie es von einer Seite komplett zusammen. Drücken Sie ein bisschen drauf damit den Teig in der Mitte (zwischen die Schokoladenreihen) verbunden wird.

=>Lassen Sie jetzt Croissants und Pains au Chocolat 2 Stunden im nicht-geheißten-Backofen aufgehen.

Wenn die Zeit um ist, streichen Sie sie mit dem Ei+Eigelb und einem Pinsel. Der Teig soll eine dünne Kruste geformt haben. Das merken Sie als Sie den Eigelb drüber streichen.

Schieben Sie die Croissants und Pains au Chocolat im vorgeheizten Backofen bei 180° 12-15 Minuten lang.

Man kann sie warm oder kalt essen. Mir schmecken die Pains au Chocolat eher am Nachmittag (um 16H als Goûter)

Guten Appetit!!