Biscuits sablés de Pâques

by

Zu Ostern kann man neben Schoko Ostereier auch ein paar süße Mandelplätzchen backen. Gerne auch mit Zitronenzesten als erfrischende Variante. In Frankreich werden übrigens die Osterschokolade von den Clocken (les cloches de Pâques) mitgebracht. Man spricht auch von den Hühner oder “Cocottes”. Es gibt Schokoläden die Schokohühner verkaufen neben Schokoeier oder kleine bunte Zuckereier (so klein wie Erdnüsse). Es gibt ein paar Schokohühner die bunter Zuckereier enthalten – man muss es quasi öffnen bzw. essen um an den Zuckereier zu gelangen. Die Ostereier bzw. Osterschokolade werden wie in Deutschland auch im Garten versteckt. Wenn es regnet kann man es in der Wohnung machen. Typisch als Hauptgericht, gibt es Lahm mit Brechbohnen.

osterplaetzchen-10r

 

Rezept für ca. 40 Plätzchen (mehr wenn man den teig dünn ausrollt – was der Fall bei mir war):

  • 1 Ei
  • 100g Zucker
  • 250g Mehl
  • 50g Mandelpulver
  • 125g weiche Butter
  • 1 Prise Salz

Mischen Sie das Ei mit dem Zucker ZUsammen. Geben Sie die restliche Zutaten dazu.

Rollen Sie sofort den Teig aus und stechen Sie die Formen mit Ostern Ausstecher aus. Lassen Sie dann 1 Stunden im Kühlschrank ruhen.

Schieben Sie es 12 Minuten bei 150°. Lassen Sie sie dann abkühlen und vobereiten Sie die Glasur.

Diesmal habe ich nicht mit frischem Eiweiß gearbeitet sondern mit einem trockenen Eiweispulver.

MIschen Sie 250g gesiebten Puderzucker mit einem Esslöffel Eiweisspulver. Geben Sie dann ca 5 Esslöffel kalten Wasser dazu und rühren Sie mit einem Handrührgerät bis die Konsistenz passt. Es darf niht zu dick sein und nicht zu flüßig. Man kann 2 Variante vorbereiten eine mit 5 EL Wasser die man für den Rand von Kekse benutzt und danach nochmal 2 EL Wasser im Rest von Teig dazu geben um eine weichere Variante zu bekommen um das Innere der Kekse auszufüllen.

Geben Sie zum Schluss immer eine Messerspitze Lebensmittelfarbe.

Bon Appetit!

osterplaetzchen-12

osterplaetzchen-4

osterplaetzchen-9

Clafoutis à la mangue

by

Bei dem Wetter, passt einen frischen leichten Clafoutis Kuchen mit Mangos perfekt. Man muss es unbedingt kalt essen, denn warme Mangos schmecken nicht so aromatisch wie kalt.

clafoutis-a-la-mangue-2

Zutaten für eine quadratische Form von 16 cm:

  • 2 sehr reife Mangos
  • 3 Eier
  • 110g Zucker
  • 75g Mehl
  • 250ml Milch
  • 1-2 Esslöffel brauner Rum

Rühren Sie die Eier mit dem Zucker. Geben Sie die Milch und dann das Mehl dazu. Geben Sie etwas Rum dazu um den Eiergeschmack zu überdecken.

Schneiden Sie 2 reife Mangos und grobe Stückchen. Verteilen Sie es in der Form und gießen Sie die Creme drauf.

Backen Sie ca 60 Minuten bei 160° im vorgehizten Backofen. Die Creme soll fest werden. Falls es noch flüßig sein sollte (was am Backofen liegen kann), legen Sie eine Alufolie auf den Kuchen und lassen sie es läünger kochen bis die gewünschte Konsistenz erhalten ist.

Bon appétit!

Paupiettes de veau

by

Paupiettes de veau sind Kalbsschnitzel gefüllt mit einer Hackfleischmischung. Man kann Schinken noch drin haben und einen Speckmantel drum herum um sie zu zuhalten.

paupiettes-de-veau-5

Zutaten für 4 Paupiettes de veau:

Für die Paupiettes:

  • 4 Kalbsschnitzel
  • 4 Schinkenscheiben
  • 200-300g Hackleisch vom Rind (ich habe 300 benutzt und es war doch etwas zu viel)
  • 4 weiße Pilze
  • Petersilie
  • 1 Eigelb
  • 2 Zwieback
  • 1 Schalotte
  • wer es gerne mag, kann noch 1 Knoblauch rein tun

Schneiden Sie die Stange von den Pilze, putzen Sie sie und schneiden SIe sie in Scheiben. Braten Sie sie mit etwas Rapsöl an.

Mischen Sie das Hackfleisch mit der Petersilie, dem Eigelb, den gemixten Zwieback, der Schalotte und den Pilzen.

Legen Sie einen Schnitzel hin, legen Sie eine Schinkenscheibe drauf und dann etwas von der Hackfleischmischung. Schließen Sie die Paupiettes in der Mitte (wie eine Blume) und binden Sie sie fest. Da habe ich festgestellt das es doch ganz schwierig ist. Ich habe die Technik noch nicht raus 🙂

Braten Sie die Paupiettes 10 Minuten von jeder Seite scharf an. Legen Sie es dann zur Seite und vorbereiten Sie die Sauce.

Für die Sauce:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Schalotte
  • 2 Karotten
  • 250g Pilze, 1 Teelöffel Tomatenmark
  • 1 Esslöffel Dinkelmehl
  • 200ml Weißwein
  • 400ml Rinderfond
  • 260ml Wasser
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Esslöffel Zucker
  • Rapsöl

Braten Sie Zwiebel, Schalotten, Karotten und Champignons mit dem Rapsöl an. Geben Sie dann Tomatenmark, Zucker und Mehl dazu. Zum Schluss kommt den Wein mit dem Wasser und den Rinderfond. Würzen Sie alles.

Legen Sie die Paupiettes wieder rein und lassen SIe bei mittlerer Hitze 1 Stunde lang kochen.

Sie können die Paupiettes de veau mit einer Kartoffelbrei und Brechbohnen essen. (Kleiner Tipp: Ich habe den Kartoffelbrei mit einem Pinsel auf den Teller verteilt damit es schön aussieht.)

Bon appétit!

paupiettes-de-veau-4

paupiettes-de-veau-2

1 2 3 4 116