Socca – ein Rezept aus Nizza

by

La socca ist eine Spezialität aus Nizza, wo ich dort 4 Jahre lang gelebt habe. Man kan sie in der alte Stadt kaufen und sie einfach auf die Hände essen.Sie sieht aus wie eine breite dünne Galette.

Sie wird mit Kichererbsenmehl vorbereitet.

Nizza Strand

Mischen sie zuerst folgende Zutaten zusammen:

Verteilen Sie 2 bis 3 Millimeter von der Teig auf einen Backblech (mit Olivenöl gefettet).

Der Backofen muss 1 Stunde (200°) vorher schon geheißt werden. Schieben Sie dann die Socca und starten Sie die Grill-Funktion. Die Oberfläche muss eine goldene Farbe bekommen (es dauert circa 10 Minuten). Falls der Teig hoch geht, müssen Sie einen Messer benutzen um den Teig durchzudringen.

Die Socca muss warm gegessen werden und mit Pfeffer drüber.

Bon appétit!

Crème Anglaise à la Pistache

by

Die Dessert-Sauce passt perfekt zu einem Schoko-Kuchen.

Creme anglaise a la pistache

Zutaten für 2-4 Personen:

  • 40g Pistazien-Paste (gekauft oder selbst gemacht)
  • 2 Eigelb
  • 250ml Milch
  • 30g Zucker

Die Pistazien-Paste muß mit der Milch gekocht werden. Parallel, mischen Sie die Eigelb mit dem Zucker bis dass es schaumig und heller wird.

Mischen Sie die beide Präparation zusammen und rühren Sie weiter bis dass die Oberfläsche glänzt. Lassen Sie dann abkühlen und legen Sie die Sauce später im Külschrank. Diese Crème Anglaise wird kalt gegessen.

Zutaten für die Pistazien-Paste:

  • 40g Pistazien (nicht gesalzt)
  • 40g Puderzucker
  • 2 Esslöffel Wasser

Legen Sie die Pistazien (ohne Schale) mit einem Sieb im kochenden Wasser für ein paar Sekunden. Holen Sie sie dann raus und legen Sie sie ins kalte Wasser. Dadurch können Sie die Haut vom Pistazien einfach entfernen. Zerkleinen Sie die Pistazien in einem Mörser. Fügen Sie den Zucker dazu und mischen Sie weiter. Die Paste ist fertig.

La crème anglaise à la pistache passt perfekt zu dem Moelleux au Chocolat.

Die Sauce muss immer kalt zu einem Kuchen gegessen werden.

Guten Appetit!

Creme anglaise a la pistache

Französische Getränke für Feiertage

by

Als Apéritif, eignet sich einen Pineau oder Apéritif aux Myrtilles (Blaubeere Apéritif). Die Crème de Cassis – Johannisbeer Likör kann mit einem Champagner oder einem Weißwein gemischt werden und schmecht sehr gut.

Wenn Sie französischen Champagner verkosten möchten, kann ich Ihnen die folgenden empfehlen: Moët Impérial brut, Veuve Clicquot Rosé und Ponsardin Brut, Ruinart.

Ich habe den Taittinger Champagner noch nicht probiert. Der soll aber sehr gut schmecken.

Zum Nachspeise eignet sich einen Cidre Brut. Im Januar, passt es perfekt mit einer Galette des Rois.

Cidre Brut aus Frankreich
Cidre Brut


Weitere Rezepte