Château de Versailles

by

Heute geht es nicht um das Essen sondern um die Besichtigung des Schloss Versailles.Louis XIV

Es ist Das Schloss was man in der Region von Paris besichtigen muss. Dort hat der König Louis XIV, der Sonnenkönig gelebt.

Hier könnt ihr schon die Tickets reservieren: Versailles Ticket. Es kostet 15€.

Sonst könnt ihr die Tickets dort am Eingang Links kaufen. Ihr musst aber sowieso mit einer langen Wartezeit rechnen. (Hoffentlich nicht mit 36°, sonst könnt ihr schon einen Regenschirm als Sonnenschutz planen!)

Der Audioguide ist im preisinklusiv. Das könnt ihr euch später im Schloss recht geben lassen.

Eingang von Versailles

Was ich auf alle Fälle empfehlen würde, sind das Schloss des Königs und den Spiegelsaal. Beide Räume befinden sich im ersten Stock in der Mitte, “Grands Appartements” genannt.

Im Erdgeschoss, kann man die Appartements du Dauphin und des Kronprinzen besichtigen.

Im linken Flügel des Schlosses kann man die Galerien der Geschichte Frankreichs, leider ist es momentan auf Grund von Restorierungsarbeit geschlossen.

Im rechten Flügel des Schlosses kann man die Kapelle und Galerien aus dem 17. Jh besichtigen. Es gibt hier nur Staturen und eine Kapelle.

Kapelle

Wenn das Wetter schön ist, empfehle ich den Garten und den Wasserspielen. Es kostet 8€.

Es ist vom 9h bis um 17h30 geöffnet. Die Wasserspiele fangen um 11h und um 15h30 an. Damit wird auch Musik gespielt.

Uberblick auf den Garten

Gegenüber den Garten, kann man einen Picknick im kostenlosen Park machen. Daneben könnt ihr auch den Trianon, den Domäne von Marie-Antoinette und den Weiler der Königin auch besichtigen. Ein tag wird aber nicht reichen.

Weitere Rezepte

Millefeuille

by

Der Millefeuille (kann auch mille-feuilles geschrieben werden) heißt übersetzt “tausende Blätter”. Wie sein Name verrät, besteht diese französische Pâtisserie aus Blätterteig.

Millefeuille 4

Zutaten für 3 Millefeuilles:

Stechen Sie den Teig mit einer Gabel. Legen Sie den Blätterteig zwischen zwei Backbleche (dadurch kann der Teig nicht anschwellen). Vergessen Sie das Backpapier auf beiden Seiten nicht. Backen Sie 30 min. lang bei 180°.

Schneiden Sie den abgekühlten Blätterteig. Verteilen Sie die Creme auf den Teig nur wenn es gekühlt ist.

Gebackener Blatterteig

Wir brauchen 3 Schichte Teig und 2 Schichte Crème.

 

Millefeuille Vorbereitung

Zuckerguss Glacage Royal:

  • 150g Puderzucker
  • 1 Eiweiß
  • 2-3 Tropfen Zitronensaft
  • 1 Teelöäffel Kakaopulver

Mischen Sie den Puderzucker mit dem Eiweiß (nur die Hälfte wenn es ein Ei Größe L ist).Nutzen Sie dafür einen Handrührgerät. Der Zuckerguss wird sehr weiß. Geben Sie ein Teil in eine kleine Schale und mischen Sie es mit dem Kakaopulver. Geben Sei etwas Zitronensaft zu beiden Zuckerguss.

Glacage Royal Millefeuille

Verteilen Sie den weißen Zuckerguss auf den gekühlten Kuchen. Danach nutzen Sie einen dünnen Spritzbeutel um den Schoko-Zuckerguss zu verteilen. Sie gehen so vor: zeichnen Sie horizontale Linien. Danach verwenden Sie einen Messer und zeichnen Sie vertikale Linie von oben nach unten. Zum Schluss, zeichnen Sie wieder vertikale Linie (parallele zu den ersten vertikalen Linien) von unten nach oben. So erhalten Sie eine schöne Dekoration. Achtung: der Schokoguss muss noch nicht trocken sein aber auch nicht zu flüssig sein. Es gibt auch einen bekannten Spinnennetzmuster.

Dieses Moment ist sehr schwierig, bei mir läuft den Zuckerguss langsam weg und es reicht schon um den Muster zu bewegen. Man sollte mit nur einen halben Eiweiß arbeiten.

Legen Sie den Millefeuille im Kühlschrank bevor es zu servieren.

Millefeuille

Bon Appétit!

Paris Brest

by

Diese Pâtisserie ist in 1910 von Herr Durand kreiert worden. Er inspirierte sich von dem Paris-Brest Radrennen. Der Windbeutel-Teig nimmt die Form einem Fahrrad-Reifen. Dieser Kuchen ist eine Kalorie-Bombe und ist sehr zeitaufwändig, es schmeckt aber total lecker!

Der Paris Brest besteht aus Mandel-Windbeutel mit einer Pralin-Mousseline Crème.

Pralin besteht aus Caramel und Mandeln. Die Mousseline Crème besteht aus Crème Pâtissière au Pralin und Butter.

Paris Brest

Zutaten für 20 Paris-Brest:

Windbeutel:

  • 250 ml Wasser
  • 75g Butter
  • ½ Teelöffel von Salz
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 150g Mehl
  • 3-5 Eier

Kochen Sie in einem Topf das Wasser, die Butter, das Salz und den Zucker auf. Stellen Sie den Topf weg vom Herd und fügen Sie das Mehl hinzu. Rühren Sie mit Hilfe von einem Holzlöffel bis Sie eine Teigkugel bekommen. Es ist ziemlich schwer zu rühren. Dann fügen Sie die Eier eins nach dem anderen. Zwischen jedes Ei muss gerührt werden. Sobald den Teig fertig ist, können Sie es in einem Spritzbeutel hinzufügen und auf einen Backpapier in Form bringen (5cm Ring). Verteilen Sie danach die Mandeln. Schieben Sie jetzt die Windbeutel in vorgeheißten Backofen für 25 Minuten bei 180°C. Öffnen Sie nie den Backofen sonst werden die Windbeutel zusammenfallen. Lassen Sie noch 10 Minuten beim gestoppten Backofen ruhen.

 

Pralin: Pralin ist eine Art-Creme, die mit Karamell, Haselnüsse und/oder Mandeln erstellt wird. Es kann im Handel gekauft werden. Da ich es im Deutschland leider nicht finden konnte, habe ich es selbst gebacken.

  • 100g Zucker
  • ein bisschen Wasser
  • 50g Mandeln (Hier können Sie auch nur 50g Haselnüsse oder 50g Mandeln+50g Haselnüsse verwenden)

Schieben Sie die Mandeln 5 min. bei 200° im Backofen.

Kochen Sie den Zucker mit dem Wasser auf. Als es eine leichte Bräunung bekommt, geben Sie die Mandeln dazu.

Später, zerkleinern Sie den abgekühlten Pralin in einem Zerkleiner bis dass Sie eine leichte Creme-Teig bekommen. Es bleiben kleine Stückchen dabei, es muss aber eine dickere und glänzende Konsistenz bekommen.

Crème mousseline au Pralin: Es ist eine Crème pâtissière au pralin mit Butter.

  • ½ Liter Milch
  • 3 Eier
  • 125g Zucker
  • 70g mehl
  • 100g Pralin
  • 1 Vanilleschote
  • 200g Butter

Mischen Sie den Eigelb und den Zucker zusammen. Geben Sie das Mehl dazu. Kochen Sie die Milch mit dem Pralin und einer Vanilleschote. Geben Sie die gekochte Milch zu der Eigelb-Mischung. Kochen Sie 5 min bis die Konsistenz dick wird.  Geben Sie 100g Butter dazu und rühren Sie. Legen Sie die Creme in eine Schüssel und decken Sie die Creme mit einen Frischhaltfolie damit es sich keine Haut bildet.

Mischen Sie später die restliche Butter mit der Creme. Beider sollen die gleiche Raumtemperatur haben. Schlagen Sie es mit dem Kitchenn Aid 4 Minuten bis es fluffig wird. Stellen Si es im Kühlschrank damit es fester wird.

Schneiden Sie die Windbeutel mit einem Messer. Verteilen Sie die Creme mit einem Spritzbeutel. Schließen Sie die Windbeutel und geben Sie ein bisschen Puderzucker drauf. Fertig!

Guten Appétit!

Paris Brest