Hauptspeisen

Pâté Bourbonnais

by

Der Pâté Bourbonnais tauscht mit seinem Namen. Es handelt sich nicht um einen Pâté von Fleisch sondern ausschließlich um Blätterteig mit Kartoffeln. Es ist der Gratin Dauphinois sehr ähnlich. Hier wird es allerdings ohne Käse gemacht. Der Pâté Bourbonnais kommt aus den Regionen Zentrum, Berry, Bourbonnais und Sologne. Man kann es auch Tourte de Pommes de Terre nennen. Man kann es als Vorspeise, als Hauptspeise oder als Bekleidung von einer Salate essen. Seit 2004, gibt es sogar in Frankreich eine Bruderschaft vom Pâté Bourbonnais. Sie hat dafür da um das Rezept zu schützen, bekannt zu machen und die Lebensmittel aus der Region zu werben.Pate Bourbonnais

Zutaten:

  • 1Kg Kartoffeln
  • 2 Blätterteig
  • 1 großer Zwiebel
  • 250 Crème Fraîche
  • 1 Stück Butter
  • 1 Ei
  • 1 Knoblauch
  • Petersilie
  • Muskatnuss
  • Salz & Pfeffer

Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie sie in Scheiben. Legen Sie sie in einem Topf mit Salz und lassen Sie sie 4 Minuten kochen. Gießen Sie ab und lassen Sie abkühlen.

Hacken Sie den Zwiebel und kochen sie es 5 Minuten in der Pfanne mit ein bisschen Butter. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer und lassen Sie abkühlen.

Mischen Sie die Kartoffeln mit dem Zwiebel, den Knoblauch, der Petersilie, der Muskatnuss und der Crème Fraîche. Korrigieren Sie die Gewürze (Salz, Pfeffer) wenn nötig.

Kartoffeln mit Creme fraiche Petersilie Zwiebel Knoblauch und Muskatnuss mischen

Legen Sie einen Blatt Blätterteig auf einen Backblech. Verteilen Sie die Kartoffel-Mischung drauf.

Rühren Sie den Ei mit ein bisschen Wasser und pinseln Sie die Ränder vom Blätterteig.

Legen Sie den zweiten Blätterteig drauf und drücken Sie die Ränder. Benutzen Sie eine Gabel um die Ränder besser miteinander zu verbinden.

Blatterteig schliessen und mit Eier pinseln

Mit einem Messer, formen Sie einen kleinen Loch in der Mitte.

Verteilen Sie den Rest von Ei auf den Teig.

Schieben Sie den Pâté Bourbonnais im warmen Backofen bei 180° für 45 Minuten.

Genießen Sie es sofort nach der Backzeit.

Guten Appétit!

Tomates Farcies

by

Die Tomates Farcies (gefüllte Tomaten) sind auch ein typisches Gericht in Frankreich. Man isst sie meisten mit Reis.

Das Rezept ist sehr einfach und es schmeckt köstlich.

Tomates Farcies

Zutaten für 4 Personen:

  • 6 große Fleischtomaten oder 10 normale Rispentomaten
  • 300g Rind-Hackfleisch
  • 1 Knoblauch
  • Petersilie
  • 1 Ei
  • 2 Zwieback
  • Salz & Pfeffer

Vorbereiten Sie die “Farce” (Füllung): Mischen Sie das Hackfleisch mit dem Ei, der Petersilie, dem vorher gehackten Knoblauch und die vorher gehackte 2 Zwieback.

Schneiden Sie die Tomaten oben: es soll eine Öffnung oder einen “Hut” sein (so nennt man es auf französisch: le chapeau des tomates). Schneiden Sie also breit und nicht tief, damit genug Tomatenfleisch noch übrig ist. Danach leeren Sie die Tomaten und legen das Tomatenfleisch in der Backform. Es wird als Kochflüssigkeit verwendet und kann auch danach auf den Reis serviert werden.

Füllen Sie die Tomaten mit dem Hackfleisch.

Legen Sie den Tomatenhut wieder auf die Tomaten damit das Hackfleisch nicht verbrennt.

Gefüllte Tomaten

Schieben Sie die Backform im vorgeheizten Backofen bei 170° (Umluft) für 1 Stunde lang.

20 Minuten vor dem Schluss, kochen Sie etwas Basmati Reis.

Servieren Sie. Guten Appetit!

Mayonnaise

by

Die Mayonnaise ist eigentlich sehr einfach zu vorbereiten. Das Basis Rezept wird mit Eigelb, Öl, Salz und Pfeffer gemacht. Eine bekannte Variante enthält Senf. Man kann auch Zitrone rein tun.

Ich habe das Rezept mit 2 Eigelb ausprobiert, allerdings ergibt es eine große Menge Mayonnaise (für mindestens 8 Personen).

Stellen Sie alle Zutaten vorher im Kühlschrank. Es ist wichtig dass alle Zutaten die selbe Temperatur haben.

Mayonnaise

Hier sind die Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Eigelb
  • 1 Teelöffel scharfer Senf
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 100ml Sonnenblumenöl (man kann auch Olivenöl verwenden, der Geschmack ist dann anders)

Mischen Sie in einem Topf das Eigelb mit dem Senf, dem Salz und dem Pfeffer. Rühren 1 Minute lang mit einem elektrischen Handrührer. (Man kann es auch per Hand mit einem Schneebesen schlagen)

Fügen Sie dann ein bisschen Sonnenblumenöl dazu und rühren Sie weiter. Als die Konsistenz sich verändert, fügen das restliche Öl langsam weiter.

Je länger Sie rühren desto fester wird die Mayonnaise. Sie sollten entscheiden wie fest Sie die Mayonnaise haben wollen.

Genießen Sie gleich die Mayonnaise mit einem kalten Hähnchen oder kalten gekochten Eier oder stellen Sie sie davor nochmal im Kühlschrank um sie richtig kalt genießen zu können.

Achtung die Mayonnaie “faite Maison” (selbstgemacht) hält sich nicht lang und sollte lieber am selben Tag gegessen werden.

Viel Spaß!

Weitere Rezepte