Desserts

Eclair à la pomme

by

Ich habe heute eine neue Variante von Eclairs gebacken: mit Apfelmuss.

Die Füllung besteht aus eine Mischung von Crème pâtissière und Apfelmuss. Man könnte aber nur Apfelmuss als Füllung nehmen, es schmeckt sicherlich genauso gut – könnte allerdings die Windbeutel schnell feucht machen.

Eclair a la pomme 13

Zutaten für ca. 20 Eclairs:

Windbeutel Teig : (Choux)

  • 125 ml Wasser
  • 125ml Milch
  • 110g Butter
  • ½ Teelöffel von Salz
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 140g Mehl
  • 5 Eier

Die Füllung : (Crème pâtissière)

  • ½ Liter Milch
  • 3 Eier
  • 125g Zucker
  • 70g Mehl
  • 1 Vanilleschote (die kann man sich sparen wenn man sie schon im Apfelmuss hat)

Das Apfelmuss:

  • 6 Äpfel
  • 1 Vanilleschote
  • 6 EL Zucker
  • 400ml Wasser

Vorbereiten Sie das Apfelmuss: kochen Sie die Äpfel mit dem Zucker, das Wasser und die Vanille. Purieren Sie nach 30 Minuten alles.

Vorbereiten Sie die Crème Pâtissière: kochen Sie die MIlch. Mischen Sie die Eier mit dem Zucker, geben Sie dann das Mehl dazu und später die Milch, Rühren Sie alles miteinander und kochen Sie es wieder im Milchtopf bios es fester wird. Lassen Sie im Kühlschrank mit einer Frischhaltefolie abkühlen.

Mischen Sie das Apfelmuss mit der Crème pâtissière (oder nicht)

Vorbereiten Sie den Brandteig: kochen Sie MIlch, Wasser, Salz, Zucker und Butter zusammen. Geben Sie dann das Mehl auf einmal. Rüphren Sie es glatt. Geben Sie dann ein Ei nach dem anderen bis die KOnsistenz nicht mehr klebrig ist. Sie soll nicht flüssig sein. Manchmal reichen nur 3 Eier statt 5.

Spritzen Sie die Eclairs auf einen Backpapier und backen Sie es bei 25 Minuten bei 170°.

Spritzen Sie dann die Füllung rein wenn die Windbeutel abgekühlt sind.

Als Deko oben drauf, habe ich diesmal keine Glasur genommen sondern Crème Fraiche mit frischen Äpfel. Man könnte auch süße Mascarpone nehmen. Es sieht schön und außergewöhnlich aus. Das machen momentan viele Pâtissiers in Frankreich so 🙂

Bon Appétit!

Eclair a la pomme 6

Eclair a la pomme 8Eclair a la pomme 5

Poire Belle Hélène

by

Poire Belle Hélène ist ein Vanilleis mit einer Birne, einer Schokoladensauce, Schlagsahne und Mandelsplitter. Es wird nach einem Oper Stück genannt. Man kann die Birne einfach schälen und so essen oder sie vorher im Vanillewasser kochen damit sie schön weich wird und schön duftet.

Poire belle helene 2

Zutaten für 4 Poires belle Hélène:

  • 1 Vanilleschote
  • 200g Sahne
  • 100g Zucker
  • 300g Milch
  • 4 Eier
  • 4 Birne
  • 100g Schokolade, 100g Sahne und 30g Butter für die Schokosauce
  • 200g Schlagsahne

Vorbereiten Sie das Vanilleeis zuerst. Gehen Sie wie bei der Crème Anglaise vor und lassen Sie es im Gefrierfach fest werden.

Vorbereiten Sie die Schokosauce: mischen Sie die weiche Schokolade mit der warme Sahne und die Butter.

Schälen Sie 4 Birne. Geben Sie das Vanilleeis dazu. Gießen Sie die Schokoladensauce drauf. Spritzen Sie die Schlagsahne drauf. Verteilen Sie ein paar Mandelsplitter drauf.

Fertig ist die Poire belle Hélène.

Bon Appétit.

Poire belle helene 5

Glace au chocolat

by

Für die Schokoliebhaber, habe ich heute ein Schokoladeneis gemacht.

Hier findet ihr mein letztes Rezept mit einer Eismaschine. Weiter unten ist mein erstes Rezept ohne Eismaschine und mit 100% Kakao.

glace-au-chocolat-4r

Zutaten für 4 Personen:

  • 1/2 Tafel Zartbitter Schokolade
  • 1/2 Tafel normale Schokolade
  • 300ml Sahne
  • 70ml Milch
  • 1 Ei

Kochen Sie am Vorabend die Schokolade mit der Milch und stellen Sie es über Nacht im Kühlschrank. Am nächsten Tag geben Sie 1 Ei dazu und rühren Sie.

Gießen Sie die Mischung im Behälter der Eismaschine und starten Sie das programm. Nach einer Stunde ist das Eis fertig und kann genoßen werden 🙂

Bon appétit!

Für die die keine Eismaschine haben, hier ist mein erstes Rezept:

Sie enthält 100% Kakao und ist sehr stark im Geschmack. Ich habe die Dosierung hier reduziert weil es doch zu viel war. Eventuell muss ich mit Schokolade statt mit Kakao probieren 🙂

Glace au chocolat 7

Zutaten für 4-6 Eiskugel:

  • 1 Vanilleschote (eventuell)
  • 200g Sahne
  • 100g Zucker
  • 300g Milch
  • 4 Eier
  • statt 150g Kakao würde ich 100g bis 120g empfehlen

Man geht wie bei der Crème anglaise vor: kochen Sie die Milch, die Sahne und die Schokolade mit der Vanilleschote zusammen. Es soll nicht über 84° kochen.

Mischen Sie den Zucker mit dem Eigelb. Mischen Sie dann beide Mischungen und kochen 10 Minuten lang weiter bei geringerer Temperatur.

Lassen Sie abkühlen und legen Sie das Eis im Gefrierfach für mindestens 4 Stunden. Man soll alle 30 Minuten umrühren damit sich keine Kristall binden.

Bon Appétit!

Glace au chocolat 9