Die Saison von Himbeeren und Erdbeeren kommt langsam. Die Früchte kommen zwar noch aus Spanien aber schmecken schon gut 🙂

Ich wollte eine erfrischende Variante vom Millefeuille probieren. Die Schoko Variante ist auch sehr empfehlenswert!

Millefeuille a la framboise 4

Zutaten für 20 kleine Millefeuille à la framboise:

  • 2 Blätterteig (je 275g)
  • 300g Himbeeren
  • Puderzucker für die Deko

Crème pâtissière:

  • 1/2L Milch
  • 3 Eier
  • 125g Zucker
  • 70g Mehl
  • 1 Vanilleschote

Vorbereiten Sie zuerst die Creme pâtissière à la vanille: schlagen Sie die Eier mit dem Zucker.

Eier und Zucker

Kochen Sie die Milch mit der Vanilleschote.

Milch und Vanilleschotte

Gießen Sie die Milch auf den Eier. Rühren Sie den Teig mit dem Mehl zusammen und geben Sie es wieder in dem Topf. Kochen Sie bei mittlerer Hitze bis die Konsistenz fest wird. Fertig ist die Creme. Legen Sie eine Frischhaltefolie auf die Oberfläche damit keine Haut sich bildet und ab ins Kühlschrank.

Creme patissiere a la vanille

Vorbereiten Sie nun den Blätterteig. Stechen Sie den ausgerollten Teig mit einem Gabel. Legen Sie den Teig zwischen 2 Backbleche (Backpapier auf beide Seiten vom Teig nicht vergessen). Backen Sie den Teig 30 Minuten bei 180°.

Schneiden Sie die gewünschte Millefeuilleform mit Ausstecher.

Blatterteig schneiden

Sobald die Creme und den Teig abgekühlt sind, können Sie nun die Creme mit einem Spritzbeutel und eine Rosentülle verteilen.

Creme spritzen

Danach verteilen Sie die Himbeeren. Falls Sie nicht genug haben sollten, können Sie Erdbeeren benutzen.

Himbeere platzieren 2

Der Millefeuille hat einen Etage.

Himbeere Etage

Es sind also 3 Schichten Teig.

Blatterteig Etage

Ganz oben verteilen wir Puderzucker.

Puderzucker streuen

Sie können aber auch gerne eine Glasur verwenden.

Pfefferminze als Deko oder als Geschmack in die Creme wäre, meine Meinung nach, echt erfrischend gewesen. Das muss ich beim nächsten Mal probieren 🙂

Guten Appetit!

Millefeuille a la framboise Macroaufnahme

2 Comments on Millefeuille à la framboise

  1. Vielen Dank für das schöne Rezept. Leider hat die Creme bei mir gar nicht funktioniert. Kann es sein, dass das Ei getrennt werden muss und nur das Eigeld verwendet werden sollte? Und wann wird das Mehl hinzugefügt?

    Vielen Dank für gute Ratschläge 🙂

  2. Hallo Kathi,

    hast du die Creme genug erhitzt? ich trenne nicht die Eier. Ich hatte es schon mal probiert und konnte keinen richtigen Unterschied merken.
    Wenn der Topf nicht warm genug ist dann gelingt es nicht oder man muss sich gedulden.
    Das Mehl kommt nachdem man die Milch mit den Eier gemischt hat. Dann nochmal alles rühren und kochen damit es fest wird.
    Ich bin gespannt ob es dir beim nächsten Mal gelingt.
    Viel Erfolg!

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.