Coq au vin

by

Coq au vin, übersetzt, Hahn in Wein, ist ein typisches französisches Gericht. Die Regionen Bourgogne, Alsace, Auvergne und Champagne ergeben sich als Ursprungsland des Geflügelgerichtes. Sein Ursprung soll in der Zeit von Jules César zurück liegen. Man kocht es am Wochenende für die Familie und Gäste. Es dauert schon seine Zeit es vorzubereiten! Es gibt verschiedene Varianten des Rezeptes, zum Beispiel mit Riesling oder sogar mit Cognac zum anbraten.

Coq au Vin

Zutaten für 4 Personen:

Zutaten für die Marinade (1 Tag vorher im Kühlschrank ziehen lassen):

  • 1,5L kräftiger Rotwein (z.B Côtes du Rhône)
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schalottenzehen
  • 1 Prise Thymian
  • 4 Lorbeerblätter
  • Salz
  • Pfefferkörner oder normaler Pfeffer

Zutaten für das Rezept:

  • 1 Hahn: Ihr Fleischer sollte vorher Beine, Flügel und die Hühnerbrust grob schneiden (sonst 1 Huhn oder 4 Hähnchenschenkel passen auch)
  • 3 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • 60g Mehl

Zutaten für Coq au vin

Zutaten die zum Schluß kommen:

  • 100g Speck
  • 250g Champignons de Paris
  • ein bisschen Petersilie
  • eventuell 3 kleine weiße Zwiebel

Champignons und Speck anbraten

Beilagen:

  • 400g lange Nudeln (Tagliatelle sind ideal) sonst Kartoffeln

Tag 1: Die Marinade

Vorbereiten Sie die Marinade: Gemüse (Karotten, Zwiebel, Knoblauch, Schalotten) schälen und fein schneiden. Legen Sie den Hahn in einen großen Topf/Tupperware. Geben Sie das Gemüse, die Gewürze (Thymian, Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer) und den Rotwein dazu. Lassen Sie das Fleisch 1 Tag im Kühlschrank ziehen.

Tag 2: kochen

Starten Sie Ihren Backofen auf 200°C bei Ober/Unterhitze.

Holen Sie die Hahn-Stücke aus der Marinade raus und trocknen Sie sie mit Küchenpapier ab. Legen Sie sie auf einen Teller. Geben Sie die Marinade durch einen Sieb: behalten Sie das Gemüse und den Rotwein, wir werden es später verwenden.

Braten Sie den Hahn in einem Brater oder einen Schmortopf mit Sonnenblumenöl. Beide Seiten sollten Goldbraun sein. Holen Sie das Fleisch raus und braten Sie jetzt das Gemüse 5 Minuten an. Geben Sie das Mehl dazu (diese Aktion heißt Mehlschwitze) und lassen Sie nochmal 5 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Legen Sie danach das Fleisch wieder rein und löschen Sie mit dem Rotwein. Lassen Sie das ganze kurz kochen und würzen Sie eventuell nach.

Schieben Sie Ihren Brater im Backofen für 2h-2h30 bei 200°C.

Wenn die Zeit vorbei ist, schauen Sie ob das Fleisch fertig ist, sonst sollten Sie es noch drin lassen.

15 Minuten vor dem Schluss

15 Minuten bevor das Kochzeitende, braten Sie die Champignons de Paris mit dem Speck in einer Pfanne an. Sie können eventuell 3 kleine weiße Zwiebeln anbraten (meiner Meinung nach sind es dann ein bisschen zu viel Zwiebeln im Rezept!). Fügen Sie sie dann im Brater ein.

Vorbereiten Sie auch paralell die Nudeln.

Servieren Sie die Nudeln mit etwas Butter. Geben Sie dazu 1 Stück Fleisch, Gemüse, Speck, Champignons, etwas Petersilie als Dekoration und ein bisschen Sauce. Sie können gerne die restliche offene Rotweinflasche dazu trinken.

Fertig!

Guten Appétit.

Weitere leckere Rezepte

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *